Den Drang habe ich nichtDen Drang habe ich nicht
Matthias Mayer 

Den Drang habe ich nicht

Die alpinen Speed-Spezialisten beschleunigen in Übersee in einen intensiven Rennwinter. Ist das Programm zu dicht, die Chancengleichheit in der Kombination aufgrund der Regeländerung gegeben und Social Media mehr Fluch oder Segen? Wir haben Doppel-Olympiasieger Matthias Mayer darauf angesprochen.

Weihnachten wird für euch heuer zum "Eiligen Abend" - am 20. und 21. Dezember gehen in Gröden Super-G und Abfahrt über die Bühne, am 22.12. folgt der Riesentorlauf-Klassiker in Alta Badia, 24 Stunden später ein Parallel-Bewerb. Wann erledigst du deine Weihnachtseinkäufe?
Das ist eine gute Frage, keine Ahnung wann und wie das heuer funktionieren soll. Ich habe meiner Freundin schon gesagt, dass sie den Baum diesmal alleine besorgen muss, das wird sich bei mir leider nicht ausgehen.

Die Speed-Spezialisten sind am Christtag schon wieder am Weg nach Bormio, wo am 26. Dezember das Abfahrtstraining startet. Ist das Programm zu dicht?
Wir absolvieren das gleiche Programm wie immer, nur fallen die Renntermine heuer halt besonders blöd. Ich bin generell froh, dass wir Rennen haben und fahren können, sowas wie heuer muss man einfach in Kauf nehmen.

Der Franzose Julien Lizeroux hat das neue Format der alpinen Kombination, wo ab sofort der Schnellste aus dem Speed-Bewerb mit der Nummer eins in den Slalom startet, als „absoluten Witz“ bezeichnet. Deine Meinung dazu?
Ganz ehrlich, den habe ich noch nie eine Kombination fahren sehen (schmunzelt). Ich finde die Änderung super, endlich haben wir annähernd eine Gleichheit, das hat es in der Kombination bisher eh noch nicht gegeben.

Du bist Olympiasieger in der Abfahrt und im Super-G – wie sehr haben diese Erfolge dein Leben verändert, wie stressig ist das Drumherum?
Wenn du als Sportler in der Öffentlichkeit stehst, hast du zwangsläufig einiges zu tun. Es braucht eine gewisse Struktur, dann ist das kein Problem. Wenn ich nicht gut drauf bin, zipft es mich manchmal schon ein bisschen an, aber im Großen und Ganzen kann ich ganz gut damit umgehen.

Siehst du Social Media mehr als Fluch oder als Segen?
Es ist schon gut, dass man den Fans Einblicke geben kann, aber ich bin jetzt nicht unbedingt der Typ, der das Handy ständig in der Hand hat und was reinstellen muss. Den Drang habe ich nicht.
FÜR EINE BESTMÖGLICHE WEBSITE ERFAHRUNG.

Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die weitere Nutzung unserer Seite akzeptieren Sie die Nutzung unserer Cookies (Unbedingt erforderliche Cookies). Einwilligungspflichtige Cookies (Analytische Cookies, Funktionale Cookies, Cookies für personalisierte Inhalte) werden erst nach deren Aktivierung gesetzt. Wenn Sie in die Nutzung der Cookies einwilligen, werden Identifikationsdaten durch unsere Partner (Cookie-Anbieter und IT-Dienstleister) verarbeitet. Sollten Sie nicht alle Cookies akzeptieren wollen, können Sie Ihre Einstellungen jederzeit in den Cookie Einstellungen anpassen. Verantwortlich für diese Website und die Cookies ist die Porsche Austria GmbH und Co. OG.
Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie in unserer Cookie Richtlinie.