#quattroroadtrip 

Next stop: St. Anton am Arlberg

Bereit für den Moment. Mit dem Audi Q5 ging es zusammen mit Berries and passion auf einen #quattroroadtrip der besonderen Art. Was sie die Tage erlebt hat und welche Besonderheiten die beiden Destinationen mit sich bringen, erzählt sie uns selbst.

Fotocredit @ Stefan Bösl
Fotocredit @ Stefan Bösl
Fotocredit @ Stefan Bösl
Wenn jemand Abenteuer oder Roadtrip schreit, bin ich die erste, die ready ist. Stillstand kenne ich nicht und ich freue mich immer, wenn ich neue Destinationen erkunden und coole Sachen ausprobieren kann. Deshalb war ich natürlich gleich Feuer und Flamme, als mich Audi Österreich im Zuge des #quattroroadtrips zum Arlberg geschickt hat.
Nachdem wir den ersten Tag auf der Vorarlbergerseite verbracht haben, stand am zweiten Tag die Tirolerseite und St. Anton am Arlberg am Programm. Tipps und Must Do’s holte ich mir beim Tourismusverband St. Anton am Arlberg. Deswegen machte ich mich in der Früh gleich auf den Weg zu Alber Sport, um mir ein Brett auszuleihen, da ich mal wieder etwas Neues ausprobieren wollte und mein eigenes Brett ein bisschen Wachs vertragen würde. Dort im Alber Sport Freeride Shop findet jeder Skisportler was sein Herz begehrt. Danach ging es wieder rauf auf den Berg.

Wussten Sie, dass der Arlberg – die Wiege des alpinen Skilaufs - das größte Skigebiet in Österreich ist und zu den Top 5 der Welt gehört. Auf 305 zusammenhängenden Pistenkilometern kann man sich so richtig austoben. Da haben auch die Kids des Ski-Club Arlberg, denen ich kurz beim Training zugesehen habe, ihren Spaß. Neben den tollen Pisten bietet der Arlberg auch 200km Abfahrten im freien Gelände, die man am besten gemeinsam mit einem Profi Skiguide der Skischule Arlberg auskostet – ein reinstes Powderparadies kann ich Ihnen sagen.

Aber was wäre ein #quattroroadtrip ohne schnelle Autos und deshalb stand am letzten Tag noch die Audi ice experience und der Audi Offroad Parcours am Programm. Noch nie vorher habe ich sowas probiert und ich muss sagen, ich hatte schon ziemlich Respekt davor, denn der Audi RS 4 Avant hat so richtig Power unter der Motorhaube. Es war aber ein unglaublich cooles Gefühl über die Eisfläche zu driften und am liebsten wäre ich gar nicht mehr ausgestiegen. Wann hat man schon die Möglichkeit so einen Parcours zu meistern und das auch noch mit einem Auto, das genau für solche Verhältnisse wie gemacht ist.

Drei Tage lang war ich am Arlberg unterwegs und hatte eine richtig coole und vor allem actionreiche Zeit in den Bergen. Was will man mehr?
Ein herzliches Dankeschön an den lokalen Freundeskreis von Audi:

Audi Partner

Ski-Club Arlberg
skiclubarlberg.at
Skischule Arlberg
skischule-arlberg.com
Alber Sport
sport-alber.com
Tourismusverband
stantonamarlberg.com
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.
Mehr über die Verwendung von Cookies
Akzeptieren und Fortfahren