Bin froh, dass ich da nicht runterfahren muss Bin froh, dass ich da nicht runterfahren muss Bin froh, dass ich da nicht runterfahren muss
 

Bin froh, dass ich da nicht runterfahren muss

Top-Speed in den schnellen Passagen, dazu eine großartige Technik in den kurvigen Abschnitten – Anna Veith unterstrich im Rahmen der Audi R8 Alpen Touren ihre fahrerischen Qualitäten. Zudem verriet das ÖSV-Ass welche Abfahrt ihr am meisten Respekt einflößt, warum sie große Augen bekommen hat und ob sie der Speed-Rekord reizt.

Anna, die rennmäßige Befahrung welchen Berges flößt dir als Skifahrerin am meisten Respekt ein und wie stehst du zur Thematik einer Damen-Abfahrt auf der Streif?
Am meisten Respekt habe ich sicherlich vor der Abfahrt von Sankt Anton am Arlberg, weil sie ganz einfach am anspruchsvollsten ist. Sie ist extrem steil, es sind Passagen drinnen wie der Eisfall, wo man sich so richtig überwinden muss. Und was die Streif betrifft glaube ich schon, dass wir das auch schaffen würden, vielleicht nicht ganz so schnell wie die Herren. Aber bei dem was man im Fernsehen so mitbekommt bin ich ganz froh, dass wir nicht da runter fahren. Speziell der Umgang mit den Pistenverhältnissen beeindruckt mich. Die sind so schwierig und eisig, das kann man sich als normaler Skifahrer gar nicht vorstellen.
Textbild #1: © Arlberg Kandahar Rennen
Deine ÖSV-Teamkollegin Nicole Schmidhofer hat im vergangenen März mit 217,590 km/h eine neue nationale Rekordmarke fixiert, würde dich ein Abstecher in die Speedski-Szene ebenfalls reizen?
Ich habe es cool gefunden, dass sie es gemacht und auch geschafft hat, aber meine große Leidenschaft am Skifahren steckt mehr in der Kurvengeschwindigkeit als im Geradeausfahren, deswegen reizt mich das Speedski-Fahren weniger. Und nachdem die Schmidi den Rekord eh schon abgestaubt hat, passt das ganz gut so. (lacht)

Du bist im Rahmen der Alpen Touren in einem Audi R8 Spyder V10 Plus die Großglockner Hochalpenstraße hochgejagt. Das Auto beschleunigt von 0 auf 100 in 3,2 Sekunden, wie stark hast du das Gaspedal durchgedrückt und was hat dich im und rund ums Auto am meisten beeindruckt?
Für kurze Zeit bin ich schon voll draufgestiegen. Lange ging es ohnehin nicht, weil die Kurven so schnell da waren und man wieder runterbremsen musste. Es ist schon beeindruckend wie viel Power in diesem Auto steckt. Die Beschleunigung, dazu der Spruch, da werden die Augen schon sehr groß. Es hat mir richtig getaugt.
Textbild #2: © Simon Rainer
Privat pilotierst du einen Audi RS 5 Coupé, hast du eine Lieblingsstrecke auf der du das Fehrvergnügen besonders genießen kannst?
Ja, auf meiner Heimatstrecke. Da ich in Rohrmoos am Berg oben wohne, habe ich ein paar schöne Kurven und Kehren bis hinauf. Wenn kein Verkehr ist, kann ich das cool ausnutzen.
Fotogalerie: © Simon Rainer
Fotogalerie: © Simon Rainer
Fotogalerie: © Simon Rainer
Fotogalerie: © Simon Rainer
Fotogalerie: © Simon Rainer
Fotogalerie: © Simon Rainer
Titelbild: © Simon Rainer
FÜR EINE BESTMÖGLICHE WEBSITE ERFAHRUNG.

Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die weitere Nutzung unserer Seite akzeptieren Sie die Nutzung unserer Cookies (Unbedingt erforderliche Cookies). Einwilligungspflichtige Cookies (Analytische Cookies, Funktionale Cookies, Cookies für personalisierte Inhalte) werden erst nach deren Aktivierung gesetzt. Wenn Sie in die Nutzung der Cookies einwilligen, werden Identifikationsdaten durch unsere Partner (Cookie-Anbieter und IT-Dienstleister) verarbeitet. Sollten Sie nicht alle Cookies akzeptieren wollen, können Sie Ihre Einstellungen jederzeit in den Cookie Einstellungen anpassen. Verantwortlich für diese Website und die Cookies ist die Porsche Austria GmbH und Co. OG.
Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie in unserer Cookie Richtlinie.